Lewin Creuz

Mit Spaß bei der Musik!

Über mich

Mit 2 Jahren nahm ich das erste Mal eine Geige in die Hand, um mit ihr Musik zu machen.

Eine Geige verkörpert für mich Harmonie, Eleganz und Virtuosität.

Jedes Mal wenn ich eine Geige in die Hand nehme, erlebe ich diese Faszination und Motivation, mit der Geige wunderschöne Melodien zu spielen.

Überzeugen Sie sich selbst von der Faszination Geige.

Enjoy the concert.

Lewin Creuz

Erfolg beim Bundeswettbewerb

[...] Diesmal trat Thomas Haas, Schüler von Joachim Hess, in der Duowertung mit seinem externen Geigenpartner Lewin Creutz an. [...]

Wendlinger Zeitung

Ein Wunderkind auf dem Weg zum Profi...

[...] Es macht Lewin Spaß, sein Können auf die Probe zu stellen. Er genießt die Herausforderung, schwierige Stücke zu lernen, und die Aufmerksamkeit, wenn er sie dann vorträgt. [...]

Wabilinger Kreiszeitung

Repertoire

Violinkonzerte

Dmitri Kabalewski Violinkonzert C-Dur Op.48

Felix Mendelssohn Bartholdy Violinkonzert e-Moll Op.64

Joseph Haydn Violinkonzert C-Dur Hob. VII

Mozart Violinkonzerte: KV 211, KV216, KV218

Max Bruch Violinkonzert g-Moll Op.26

P. Tschaikowsky Violinkonzert Op.35

Niccolo Paganini Violinkonzert Nr. 1 Op.6

Stücke

„Scherzo“ Johannes Brahms FAE Sonate

Henri Wieniawski Polonaise de Concert in D-Dur Op.4

Pablo de Sarasate Zigeunerweisen Op.20

Paganini Caprice Nr.1, Nr.9, Nr.15, Nr.16, Nr. 24

Joseph Suk 4 Stücke Op.17

Antonio Bazzini „ Tanz der Kobolde“

Sonaten

Wolfgang Amadeus Mozart Sonate für Violine und Klavier KV 301 und KV 304

Francis Poulenc Sonate für Violine und Klavier FP119

Ludwig van Beethoven Sonate Nr.1 Op.12

Kreutzersonate Nr.9 Opus 47 a-Moll

Anton Dvorak Sonatine Op.100 G-Dur

Duo Kammermusik

Bohuslav Martinu Duo für Violine und Cello Nr.1

Alessandro Rolla Duos für Violine und Cello

Pasacaglia von Händel Halverson für Violine und Cello

Lebenslauf

Lewin Creuz wird als Geiger mit der großen Musikalität und glänzender Brillanz bezeichnet. Sein Spiel zeichnet sich auch durch enorme Virtuosität aus.

Geboren im April 2003 in Freiburg im Breisgau.

Lewin stammt aus einer Musiker- und Medizinerfamilie.

Schon in frühester Kindheit beobachtet er aufmerksam die Instrumentenunterrichte seiner beiden Schwestern.

Im Alter von zwei Jahren beginnt er spielerisch mit dem Violinspiel zunächst bei seiner Mutter, die Violinlehrerin ist und später zusätzlich an der Oberlin Kinderuniversität in Freiburg.

Nach dem Umzug ins Baden Württembergische Stuttgart, bekommt er einige Jahre ab 2011 Unterricht bei Renate Norz. Mit 10 Jahren wechselt er zu Andreas Zack (Methodiklehrer der Musikhochschule Stuttgart). Er bereitet ihn auf das Jungstudium vor.

2014 besteht Lewin die Aufnahmeprüfung an die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart mit Bestbewertung im Alter von 11 Jahren.

Er wird in die Vorklasse von Prof.Sikorski aufgenommen und studiert bei Ihm bis 2018, 4 Jahre lang.

In der Zeit besucht er regelmäßig Meisterkurse im Sommer in Vicosoprano in der Schweiz (Bergell) mit zahlreichen kammermusikalischen und solistischen Auftritten in Vicosoprano und dem Festsaal der Burg Castel Murr in Bergell.

Er erhält wichtige Impulse durch den Geiger Prof. Ingolf Turban bei zwei Meisterkursen in Bad Steben und in Schloss Bückeburg.

Zwischen 2011 und 2019 gewinnt Lewin ausschließlich erste Preise auf Regional-, Landes- und Bundesebene und wird mit Sonderpreisen ausgezeichnet.

In Violine Solo gewinnt er 2016 und 2019 einen ersten Bundespreis. 2019 wird er mit einem Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben ausgezeichnet.

2015 und 2016 gewinnt Lewin beim internationalen Wettbewerb der Anton Rubinstein Akademie in Düsseldorf einen echten Kinder Knopf Meisterbogen als Leihgabe jeweils für ein Jahr.

Lewin wird zweimal mit einem Sparkassenförderpreis ausgezeichnet.

Für Lewin ist das Zusammenspiel ein wichtiger Bestandteil des Musizierens.

2015 erspielt er sich mit seiner Schwester Pauline in der Kategorie Violine und Klavier in Jugend Musiziert einen ersten Bundespreis. Es folgt eine Konzertreise nach Italien (Ligurien) Moneglia wo er in Kirchen und Oratorien mit seinen Geschwistern auftritt.

Ebenso mit seinem Duopartner dem Cellist Thomas Haas wird er 2017 mit einem 1. Bundespreis ausgezeichnet. Er konzertiert als Duo im Schloss Mainau und wird ebenso zu einer Konzertreihe Klassischer Herbst bei den Weingartner Musiktagen eingeladen.

Sie werden zum Festival der Sonderpreise „Wespe“ nach Regensburg eingeladen im Herbst 2017 und werden von der Berthold Hummel Stiftung als Duo mit einem Sonderpreis für die beste Interpretation eines Werkes der Klassischen Moderne ausgezeichnet.

Sein Solo Debüt gibt Lewin 2015 im Alter von 12 Jahren mit dem Mozart Violinkonzert KV 211 im Konzertsaal Rheinfelden vor 500 Leuten mit dem Bartholdy Ensemble, das aus Profimusikern und Musikstudenten zusammengesetzt ist.

2017 konzertiert er in der Stuttgarter Liederhalle im Mozartsaal und der KV Möhringen mit dem Paganini Konzert Nr.1 mit dem Stuttgarter Ärzteorchester.

Er sammelt bei Kammermusikkursen wie „Musik Miteinander“ der Kronberg Akademie und Notos Chamber Musik in Schloss Weikersheim kammermusikalische Erfahrung.

Ebenfalls erhält er zeitweise Unterricht bei Prof. Kolja Lessing und spielt im Frühjahr 2017 bei der Konzertreihe „rising star“ ein zeitgenössisches Werk „Kol“ von Tzvi Avni“.

2019 tritt er als Solist mit dem Bruch Violinkonzert mit dem Paulusorchester unter Frank Kleinheins auf.
Lewin hat zahlreiche Auftritte in der Region. Er wird eingeladen bei der Remstal Landesgartenschau „Kulinopera“ Virtuose Stücke (Sarasate und Paganini ) mit Alexander Raitenbach zu spielen unter Leitung von Prof. Marc Aisenbrey.

2018/19 gewinnt Lewin aus dem großen Deutschen Musikinstrumentenfond eine wunderschöne alte Meistergeige aus Neapel von Giovanni Pestucci um 1900 als Treuhandleihgabe.

Seit Sommer 2019 ist Lewin Konzertmeister des Stuttgarter Schüler-Symphonie Orchester unter Christoph Wagner.

Lewin ist ab 2020 Stipendiant der Riebesam Stiftung.

2018 bis 2019 studiert Lewin bei Frau Prof. Ingolfsson an der Stuttgarter Musikhochschule. Nach Ihrem Weggang in die USA, studiert Lewin bei Frau Prof. Korkeala an der Hochschule für Musik in München.

2020 wird Lewin eingeladen im Frühjahr unter Michele Carulli das Solo Violinkonzert von Max Bruch im Münchner Herkulessaal zum 100. Todesjahr von M. Bruch zu spielen.

Videos

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.